Sally Below ist Urbanistin, Kuratorin und Kommunikationsexpertin.

Sie berät und begleitet Kommunen und Institutionen bei anspruchsvollen Entwicklungs- und Kulturprojekten, entwickelt Kommunikations- und Diskursformate und verwirklicht mit unterschiedlichen Partner:innen auch eigene Ideen für die Stadt. Besonders am Herzen liegt ihr das Verändern von Räumen, vom leerstehenden Gebäude bis zum gemeinsam genutzten Stadtraum. Dabei setzt sie auch auf die Vermittlung von Haltungen und Sichtweisen zwischen Disziplinen und Szenen, die sich sonst gern mal missverstehen (wollen).

Arbeitsweise

Die Frage, wie die gute Stadt und Region der Zukunft aussehen und sich anfühlen sollen, beschäftigt viele ­– Politik, Bürgerschaft, Verwaltung, Initiativen und Unternehmen. Zu beantworten ist sie nur mit kollektiver Intelligenz und der Zusammenarbeit aller Disziplinen und Akteur:innen. Hierzu trägt Sally Below bei – mit strategischer Beratung, Konzepten und praxistauglichen Formaten. Die Verwandlung von (Stadt-)Räumen und Nachhaltigkeit auf allen Ebenen sind ihr besonders wichtig.

 

Dabei greift sie nicht auf Fertiges aus dem „Werkzeugkasten“ zurück, sondern entwickelt aus dem Ort, den eigenen Kenntnissen und den Erfahrungen und dem Wissen ihrer (Ansprech-)Partner:innen und Adressat:innen heraus Ideen und konkrete Konzepte für Stadtentwicklungsmaßnahmen, Ausstellungen, integrierende und inspirierende Aktionen und kommunikative Veranstaltungen.

Kreative, Planende, Mutige, Initiator:innen, Macher:innen ebenso wie Visionär:innen setzen sich für eine bessere Stadt- und Landentwicklung ein – allein, in der Gruppe, aber auch in der Verwaltung. Heraus kommt dabei, im besten Fall, eine lebendige, diskursbereite Gesellschaft, die Dinge nachhaltig verändert.